PostHeaderIcon Flugsituation in Sofia

Auch der Flughafen Sofia ist von den europaweiten Flugausfällen betroffen. Den aktuellen Stand über die Durchführung einzelner Flüge von und nach Sofia (z.B. cancelled) finden Sie hier auf der offiziellen Seite des Airport Sofia in englischer Sprache.

Heute nachmittag sind Flüge aus Wien, Madrid und Kiev in Sofia gelandet. Die Flüge aus Paris und Zürich konnten nicht stattfinden.

PostHeaderIcon Cimber Sterling Airline aus Dänemark fliegt Sofia an

Eine weitere Billigflieger-Airline wird den Flughafen Sofia in Bulgarien ansteuern. Die dänische Airline Cimber Sterling startet am 28 März eine regelmäßige Fluglinie zwischen Sofia und Kopenhagen in Dänemark.

Zweimal wöchentlich, jeweils am Donnerstag und am Sonntag, werden Flüge in die dänische Hauptstadt angeboten. Cimber Sterling ist somit der sechste Billigfluganbieter, der den Flughafen Sofia in sein Programm aufnimmt.

Cimber Stirling blickt auf eine 60 jährige Geschichte zurück und unterhält 27 Flugzeuge, mit denen es jährlich 1000 Flüge absolviert. Mehr Informationen finden Sie auf der Cimber Sterling Internetseite.

PostHeaderIcon Lufthansa-Streik nach einem Tag ausgesetzt

Der Lufthansa-Streik ist nach gerade einmal einem Tag ausgesetzt worden. An diesem ersten Tag (Montag, 22. februar 2010) wurden nach einer Auswertung der Deutschen Flugsicherung (DFS) auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur dpa zwischen 0.00 Uhr und 16.00 Uhr 1014 Flüge der Lufthansa im deutschen Luftraum gezählt. An einem vergleichbaren Montag, dem 8. Februar, seien dagegen in diesem Zeitraum 1947 Lufthansa-Flüge gezählt worden. Fast 1000 Flüge sind also ausgefallen. Auch bei den Lufthansa-Töchtern Germanwings und der Lufthansa Cargo wurde gestreikt.

Am Montagabend einigten sich die deutsche Lufthansa und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) bei einer Verhandlung vor dem Arbeitsgericht Frankfurt darauf, dass der Flugverkehr an diesem Dienstag wieder aufgenommen wird. Die VC verpflichtete sich, bist zum 8. März nicht zu streiken. Damit ist der von Unternehmen und Passagieren befürchtete größte Streik in der Geschichte der deutschen Luftfahrt vorerst abgewendet, berichtet die Süddeutsche Zeitung.

PostHeaderIcon Streik bei Lufthansa

Die Piloten der deutschen Lufthansa befinden sich seit heute Nacht für insgesamt vier Tage im Streik. Die größte deutsche Fluggesellschaft hat einen Notflugplan ausgearbeitet.

Zahlreiche Flüge wurden für die nächsten Tage gestrichen, die Flüge der Lufthansa nach Sofia sollen jedoch planmäßig durchgeführt werden.

Über den aktuellen Stand kann man sich auf der Lufthansa-Internetseite informieren. Es ist ratsam, diese Seite vor einem geplanten Flug zu besuchen, da kurzfristige Änderungen oder auch Flugabsagen jederzeit möglich sind.

PostHeaderIcon Flughafen Sofia zieht Blianz für 2009

Die Betreibergesellschaft des Flughafen Sofia hat Zahlen für das Reiseaufkomme im Jahr 2009 vorgelegt. Angesichts eines problematischen wirtschaftlichen Umfelds muss man bei einem Passagierrückgang von gerade einmal drei Prozent von einem guten Ergebnis sprechen. Mehr als drei Millionen Passagiere (genau 3.134.104) wurden 2009 abgefertigt.

Die Zahl der Flugbewegungen belief sich auf 45.698, was einem Rückgang von sechs Prozent entspricht.Deutliche Zuwächse konnte bei Charterflügen verzeichnet werden (plus 44 Prozent).

Vom Flughafen Sofia wurden Flüge zu insgesamt 65 Destinationen angeboten, davon 20 auf einer täglichen Basis.

Die Flüge wurden durch bulgarische und internationale Fluglinien durchgeführt. Hier die Marktanteile der für den Flughafen Sofia fünf wichtigsten Fluglinien:

  1. Bulgaria Air – 26% (Im Vorjahr 2008: 32 %)
  2. Wizz Air – 16% (2008: 9 %)
  3. Lufthansa – 11% (2008: 12 %)
  4. easyJet – 8% (2008: 4,4 %)
  5. Austrian Аirlines – 6% (2008: 6 %)

Demnach konnten die Billigflieger Wizz Air und easyJet deutlich zulegen, wohingegen Bulgaria Air und die  Lufthansa zu den Verlieren zählten. Ein Grund dürfte der Rückgang an Geschäftsreisenden sein, der durch die Wirtschaftskrise zu erklären wäre. Wizz Air konnte seine Passagierzahlen aber auch durch drei neue Flugziele erhöhen.

Vier neue Fluglinien wurden 2009 erstmals angeboten: Treviso, Charleroi and Eindhoven wurden in den Flugplan von Wizz Air aufgenommen und Berlin-Schönefeld ab Dezember durch die Chartergesellschaft Hamburg International angeflogen.

PostHeaderIcon Hamburg International bietet Sofia-Berlin für 99 Euro

Die deutsche Charter-Fluglinie Hamburg International bietet in der Zeit vom 23. Dezember bis zum 4. Januar Flüge von Sofia nach Berlin zu Preisen ab 99 Euro an.

Hamburg International wurde 1998 gegründet und transportierte im Jahr 2008 insgesamt 785.000 Passagiere. Die Airline verfügt über acht Flugzeuge vom Typ A319 und eine B737 (Stand: Juni 2009).

In der Weihnachtszeit bietet Hamburg International für den 23. Dezember, den 30. Dezember und den 4. Januar Flüge von Sofia nach Berlin-Schönefeld an. Im Zeitraum vom 14. Januar bis zum 23. März wird jeden Donnerstag eine Maschine nach Berlin abheben. Für den kommenden Sommerflugplan ist der Flughafen Sofia nicht berücksichtigt worden.

PostHeaderIcon Wizzair fliegt nach Eindhoven

Die osteuropäische Billigairline Wizzair hat eine neue Fluglinie eröffnet: Seit dem 28. Oktober findet ein regelmäßiger Flugverkehr zwischen Sofia und Eindhoven in den Niederlanden statt. Somit fliegt Wizzair jetzt zehn verschiedene Städte vom Flughafen Bulgarien aus an.

Die eingesetzte Maschine vom Typ Airbus 320 wird zweimal wöchentlich (Mittwoch und Sonntag) um jeweils 17:20 Uhr vom Terminal 1 des Flughafen Sofia abheben und Eindhoven um 19:10Uhr Ortszeit erreichen. Die Zeiten für den Rückflug: 19:40 Uhr Abflug in Eindhoven, Ankunft am Flughafen Sofia um 23:20 Uhr.
Ab Mai 2010 soll das Angebot mit einer weiteren wöchentlichen Flugverbindung Sofia – Eindhoven ausgeweitet werden.

PostHeaderIcon Passagierzahlen für August: Weiter im Minus

Eine Maschine der ungarischen Malev startet vom Flughafen Sofia.

Eine Maschine der ungarischen Malev startet vom Flughafen Sofia.

Die Passagierzahlen am Flughafen Sofia für den Monat August setzen den negativen Trend fort: Im Vergleich zum August 2008 wurde ein Rückgang von 5,5 Prozent verzeichnet. Für den Monat Mai war im Vergleich zum Vorjahr ein Rückgang von 6 Prozent gemeldet worden.

Im August 2009 wurden an beiden Terminals insgesamt 314.792 Passagiere abgefertigt. Am 29. August, einem Samstag, war das größte Passagieraufkommen zu verzeichnen: 11.573 Menschen landeten am größten bulgarischen Flughafen bzw. flogen vom Flughafen Sofia ab.

PostHeaderIcon Niki fliegt Sofia ab Februar 2010 an

Die österreichische Fluglinie NIKI stockt im Jahr 2010 die Flotte von 12 auf 16 Flugzeuge auf. Die Expansion wird getragen durch die positive Geschäftsentwicklung im Jahr 2009.

Firmenchef Niki Lauda: „Wir können heuer trotz Krisenumfeld unsere Wachstumsziele erreichen und Passagiervolumen und Umsatz um rund 25% steigern. Unsere Flüge sind derzeit bei den Kunden gefragter denn je.“ Mit der Flottenerweiterung werden neue Strecken aufgenommen und bestehende Kapazitäten verstärkt

Eine der neuen Strecken wird die von Wien nach Sofia sein. Diese wird ab Februar 2010 ins Programm von NIKI aufgenommen.

NIKI kann die Umsatzerwartung für 2009 von rund 275 Mio Euro bestätigen, bei einem Passagiervolumen von rund 2,6 Mio. NIKI wird 2009 erneut einen Gewinn erwirtschaften.

PostHeaderIcon Fluglinie SkyEurope stellt Betrieb ein

Die slowakische Fluglinie SkyEurope hat ihren Flugbetrieb eingestellt. Die bisher im osteuropäischen Raum sehr aktive Billigfluglinie befindet sich zur Zeit in einem Insolvenzverfahren. Das Unternehmen entschuldigte sich bei seinen Kunden für die Unannehmlichkeiten.

SkyEurope hatte bisher auch Flüge vom Flughafen Sofia nach Wien angeboten.

Wichtiger Hinweis!
Verehrte Besucher der Seite www.Flughafen-Sofia.de.
Bei diesem Projekt handelt es sich nicht um die offizielle Website des Flughafen Sofia!
Wir versuchen hier lediglich, nützliche Informationen rund um Flugverbindungen nach Sofia und Bulgarien zusammenzustellen.
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.
Die Redaktion
Meinungen

“Ihr Internetauftritt ist eine sinnvolle Ergänzung zur Website des Sofia-Airport - und das in deutscher Sprache!”

5 von 5 Sternen von Gunnar F. aus Dortmund
Vielflieger